Mierendorff-Grundschule – Mieris Wurzelfenster Projekt- Boden begreifen!

„Der Frühling ist da und damit auch die schönste Zeit, um Natur zu erleben und zu erfahren. „Mieris Wurzelfenster Projekt“ macht genau das und nimmt das Thema Boden einmal genau unter die Lupe. Mit selbstgebauten Wurzelkisten und etwas Inspiration lernen die Schülerinnen und Schüler im wahrsten Sinne des Wortes von Grund auf, was es mit dem Wurzelwachstum auf sich hat“. Um dies zu beobachten bauten die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen (2er und 3er Gruppen) ihre eigenen Wurzelkisten (07.03 und 08.03), sogenannte Rhizotrone. Insgesamt 16 Stück wurden gebaut und die Schülerinnen und Schüler untersuchen vier verschiedene Bodenarten. Dass die Struktur des Bodens dabei einen entscheidenden Einfluss hat, weiß, wer schon einmal versucht hat, einen Gemüsegarten auf dem Berliner Sandboden anzubauen. Da hilft nur ein sorgfältiger Umgang mit dem, was wir jeden Tag mit unseren Füßen treten. Wie wichtig Boden und Wurzel für die Pflanze sind, wird schnell vergessen. Die Wurzel gibt der Pflanze aber nicht nur Halt im Boden. Ständig auf der Suche nach Wasser und Mineralstoffen dringt sie immer tiefer in den Untergrund. Sie macht Tauschgeschäfte mit Pilzen und Bakterien. Außerdem wird durch sie ein großer Teil des Klimagases CO2 in Form von Kohlenstoff im Boden gespeichert. Hierbei entsteht der Klimaschutzbezug vom Schulprojekt: „Mieris Wurzelfenster Projekt“. Daraus leitet sich (im ersten Schritt) für den Unterricht die Frage ab: „Wie beeinflusst der Boden das Wurzelwachstum der Pflanze?“. Im zweiten Schritt wird der Klimaschutzbezug des Projekts verdeutlicht: „Klimawandel und Boden- Wie kommt eigentlich der Kohlenstoff in den Boden?“
Abschlussfilm: Youtube Film: https://youtu.be/TnghZsp5KCs Mit Unterstützung der „Berliner Klima Schulen“.