Erika-Mann-Grundschule: Fantastische Unterwasserwelten – Mikro- und Makroplastik in unseren Gewässern

Ein künstlerisch-kreatives und fächerübergreifendes Projekt von der 6b der Erika-Mann- Grundschule mit anschließender illuminierter Ausstellung. „Wir wollen künstlerisch auf das Makro- und Mikroplastik in unseren Meeren und Gewässern aufmerksam machen und einen Beitrag zur Veränderung leisten!“

Was können wir gegen dieses viele Plastik, das in den Meeren umherschwimmt, tun? Jeder einzelne? Du? Ich? Und wie schlimm ist die Situation bereits? Dieser Frage ist die 6b nachgegangen und hat eine Woche dazu fächerübergreifend im Aquarium startend beobachtet, diskutiert, intensiv geforscht und hat schließlich in kleinen Gruppen eine eigene kreative Unterwasserwelt erfunden, die zusammengesetzt die fantastische Unterwasserwelten-Ausstellung ergibt. Als Ausgangsmaterial, das alles umzusetzen,
diente der Müll selbst…

Die entstandenen Exponate wurden erstmals zum Schulfest am 7. September innerhalb einer Unterwasser-Lichtschau in der Schule gezeigt. Einige der entstandenen Tiere haben sich durch Mutationen an die Müllnahrung angepasst. Andere haben spezielle Ausformungen entwickelt, um den Müll zu sortieren oder das Wasser nach dem Müll zu scannen und aufzusammeln. Ein Rochen kann sogar Energie erzeugen – eine hoffnungsvolle Idee diese besondere Eigenschaft als Energiequelle für die Zukunft zu nutzen.