Clara-Grunwald-Grundschule – Klimaschutz durch weniger Konsum

Im neuen Fach GeWi beschäftigten sich zwei 456-Klassen dieses Halbjahr intensiv mit Klimaschutz und virtuellem Wasser. In Phase 1 informierten sie sich umfangreich in Workshops zu den Zusammenhängen vom Verbrauch von Ressourcen und Energie und die Auswirkungen auf das Klima. Dazu kamen ExpertInnen wie vom Weltfriedensdienst und die Künstlerin Karen Thiele von Jugend im Museum in die Schule und die Klassen besuchten das Museum für Naturkunde, um Tiere, die von der zunehmenden Verschmutzung der Meere durch Plastik betroffen sind, zu zeichnen.

In Phase 2 bereiteten 17 Kinder freiwillig einen Infostand für Erwachsene vor Berlins größter Bibliothek vor – der Amerika Gedenk Bibliothek. Dafür erarbeiteten 17 freiwillige Kinder beider Schulklassen in einem Workshop mit Karen Thiele, finanziert vom Berliner Klima Wettbewerb, 12 Klimatipps. Diese wurden als kleine Karten in bunten Umschlagen 80 mal produziert. Des Weiteren gestalteten einige Kinder in Kunst Plakate zum Thema klimabewusst trinken. Die Kinder konnten alle 80 Tüten in Gesprächen an interessierte Erwachsene verteilen und hatten spannende Unterhaltungen zum Klimaschutz.

Des Weitern halten 4 Kinder nun in allen 123-Klassen und im neuen Schuljahr in allen 456-Klassen einen Vortrag zu den 12 Klimatipps.

Eine andere Gruppe erstellte eine SchülerInnen-Zeitung zum Thema, die auch allen Klassen zur Verfügung gestellt wird. Außerdem können Kinder die Zeitung zum Selbstkostenpreis von 50 Cent kaufen.

In Phase 3 organisieren Kinder beim Schulfest im August 2018 eine Spielzeug- und Büchertauschbörse für alle Kinder der Schule. Dafür wurden sie von einem Experten beraten.