Carl-Kraemer-GS – Klima-Ideen

Die Kinder des Schülerparlaments (Klassensprecher der Stufen 2 – 6) machen Ausflüge, besuchen Workshops und informieren sich vielseitig über das Thema „Klimaschutz“. Sie lernen Ursachen der Klimaerwärmung und Folgen für Mensch und Natur kennen. In Diskussionsrunden tauschen sie sich aus und arbeiten sie eigene Lösungsansätze heraus.

Ihre Klima-Ideen werden zeichnerisch festgehalten. Gemeinschaftlich wird das Konzept für ein live entstehendes Straßenbild entworfen, bei dem die Schüler ihre Zukunftsvision einer umwelt- und klimafreundlichen Stadt darstellen wollen. Das Kunstwerk wird am 8.Mai 2018 vor dem Rathaus Mitte in die Tat umgesetzt und bei seiner Entstehung gefilmt.

Einige der Klima-Ideen werden bereits in den Klassen der Abgesandten in die Tat umgesetzt: Es wird ein Mülltrennungssystem für die gesamte Schule erarbeitet und ein Komposthaufen für Bio-Abfälle geplant. Die Kinder achten darauf, Brotdosen zu verwenden und in einigen Klassen wird einen Licht-Dienst eingeführt.

Im entstandenen Projekt „Jute(r) Kiez“ werden Jutebeutel von mehreren Schülergruppen bemalt und an Läden verteilt. Zudem werden Geschäfte und Anwohner über das Ziel dieser Aktion, weniger Plastikverbrauch, mithilfe von mehrsprachigen Plakaten informiert.

Eine Präsentation des Klima-Bildes und der entstandenen Mini-Projekte wird für das Schulfest vorbereitet.