Preisträger des Wettbewerbs 2018/2019

Juni 2019 Die Fachjury hat aus 51 Einsendungen die 11 Gewinner des Schuljahres 2018/2019 ausgewählt. Ein Publikumspreis wurde im Online-Voting bestimmt. Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern und vielen Dank allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern!

Seit über zehn Jahren würdigen die GASAG, die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie und die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz im Wettbewerb „Berliner Klima Schulen“ herausragende Klimaschutzprojekte allgemein- und berufsbildender Schulen der Hauptstadt. Die Gewinner gehören zu den 37 Schulen, die insgesamt 51 Wettbewerbsbeiträge eingereicht haben. Sie geben einen Einblick in die große Vielfalt schulischer Klimaschutzprojekte. Die Jury entschied sich mit ihrer Wahl für drei besonders kreative, vorbildliche und kommunikative Wettbewerbsbeiträge (Pressemitteilung vom 6. Juni 2019 (PDF) , Foto: © Berliner Energieagentur, Dietmar Gust)

  • Das Droste-Hülshoff-Gymnasium aus Steglitz-Zehlendorf ist Sieger des diesjährigen Wettbewerbs und erhielt von der Jury den mit 5.000 Euro dotierten ersten Preis. Seit mehreren Jahren organisieren die Schülerinnen und Schüler an der Schule einen Projekttag zum Klimaschutz mit bis zu 35 Einzelveranstaltungen. Wie man Experten gewinnt, Experimente im Schulgelände plant und den Ablauf für die ganze Schule organisiert, vermittelt die Schüler-AG in dem Erklär-Video „Anleitung für einen Projekttag zum Klimaschutz“ anderen Schulen.
  • Den zweiten Preis im Wert von 3.000 Euro vergab die Jury an das Goethe-Gymnasium aus Steglitz-Zehlendorf. Die Schülerinnen und Schüler setzten an ihrer Schule einen weitgehenden Verzicht auf Flugreisen durch. Mit dem Ziel, klimaschädliche CO2-Emissionen zu reduzieren, überzeugte die AG Klima die Schulkonferenz und erreichte mit einer Selbstverpflichtung, dass Flugreisen nur noch in begründeten Ausnahmefällen möglich sind und die CO2-Emissionen dann durch Ausgleichszahlungen kompensiert werden müssen.
  • Mit dem dritten Preis im Wert von 2.000 Euro zeichnete die Jury die Lenau-Grundschule aus Friedrichshain-Kreuzberg aus, die mit ihrem Film „Klimahelden“ Schülerinnen und Schüler für aktiven Klimaschutz motivieren will. Die Botschaft ist dabei einfach und emotional: Jedes Mädchen und jeder Junge kann sich aktiv für mehr Klimaschutz einsetzen.

Die sieben vierten Plätze wurden vergeben an:

  • das Dathe-Gymnasium (Friedrichshain-Kreuzberg),
  • die Evangelische Schule Berlin Zentrum (Mitte),
  • die Grundschule am Koppenplatz (Mitte),
  • die Konrad-Zuse-Schule(Pankow),
  • das Robert-Havemann-Gymnasium (Pankow) und
  • die Schule am Falkplatz (Pankow, 2x).

Ein Sonderpreis „KiezKlima“ ging darüber hinaus an das Walter-Rathenau-Gymnasium (Charlottenburg-Wilmersdorf).

Ganz knapp hatte beim Online-Voting die Schule am Falkplatz (Pankow) die Nase vorn und erhielt den diesjährigen Publikumspreis.

Die Veranstaltung wurde von einer Graphic Recoderin begleitet. Zur Vergrößerung des Bildes klicken Sie bitte auf das Bild:

Berliner Klima Schulen 2019 © Berliner Energieagentur, neonfisch.de
Berliner Klima Schulen 2019 © neonfisch.de