Der Winter kommt – Zeit zum Wärmesparen!

Oktober 2018: In Schulen, Wohnungen und Büros werden wieder die Heizungen warm – und verbrauchen in der 6-monatigen Heizperiode jede Menge Wärme. Einfache Maßnahmen können helfen, den Wärmeverbrauch zu senken und unser Klima zu schützen.

Dabei kann manche gute Wärmeeinsparidee auch ein Wettbewerbsbeitrag für den Klima-Schulen-Wettbewerb sein!

Erste Hilfe gegen Kälte

  • Jahreszeitliche Kleidung besteht in Herbst und Frühling am besten aus mehreren Schichten. T-Shirts, Pullover und darüber eine Jacke schützen Euch vor Wind und Kälte draußen. Zieht im Klassenraum ebenfalls eine Jacke oder einen Pullover über, um Heizungswärme zu sparen.
  • Klassenräume sollten nicht wärmer als etwa 20 °C sein. Verwendet ein Thermometer, um die Lufttemperatur zu prüfen. Die Heizungsventile sollten auf Stufe 2 bis Stufe 3 stehen, damit diese optimale Temperatur erreicht wird.
  • Oft sind Klassenräume viel zu warm und stickig. Öffnet die Fenster in den Pausen weit, um in 5 bis 10 Minuten frische Luft hereinzulassen. Aber Achtung: Heizungsventile währenddessen auf Stufe 0 stellen!

Projektideen

  • Organisiert einen Wärme-Wettbewerb in eurer Schule. Einen Monat lang geht die Jury von Klassenraum zu Klassenraum. Sie misst die Temperatur und prüft die Heizungsventile. Die täglich gemessenen Temperaturen werden addiert. Die Klasse, die am Monatsende die geringste Punktzahl hat, hat gewonnen.
  • Untersucht, woher die Wärme in eurer Schule kommt. Welche Brennstoffe werden verwendet? Welche Klimawirkung hat euer Wärmebedarf? Wie könnt ihr den Wärmebedarf senken? – Erstellt einen Wärmepfad durch eure Schule, der andere Schülerinnen und Schüler motiviert, Wärme einzusparen.
  • Macht einen Wärmerundgang durch euer Schulgebäude. Findet dabei heraus, welche Räume viel zu warm sind. Welche Gründe gibt es für die Hitze? Welche Lösungen gibt es, um die Räume besser nutzbar zu machen?

Energiespartipps für Herbst und Winter: Energiesparsaison bei CO2online