Wettbewerb

Der Klimawandel ist eine der größten Herausforderungen für uns Menschen, die es jemals gab. Er betrifft uns persönlich –  und wir alle können etwas zum Schutz des Klimas tun. Mit welchen Verkehrsmitteln wir uns bewegen, wie wir mit Strom und Wasser umgehen, wie wir konsumieren, leben und arbeiten: all das hat Auswirkungen auf unser Klima und auf die Zukunft unseres Planeten. Durch den sparsamen Umgang mit Energie, den Einsatz effizienter und innovativer Technologien und den konsequenten Umstieg auf Erneuerbare Energien können wir unsere Lebensqualität erhalten und auf eine zukunftsfähige Grundlage stellen.

Klimaschutz kann jeder und ist immer und überall ein Thema. Aber wie genau geht Klimaschutz? Von der persönlichen Ebene bis hinauf in die hohe Politik stellen sich immer dieselben zwei Aufgaben: Erkennen, was man konkret tun kann. Und andere motivieren, dabei mitzumachen. Und genau darum geht’s auch hier!

Um deshalb kreative Ideen und Aktivitäten rund um den Klimaschutz zu fördern, haben die Berliner Senatsverwaltungen für Bildung, Jugend und Wissenschaft sowie für Stadtentwicklung und Umwelt zusammen mit der GASAG Berliner Gaswerke Aktiengesellschaft den Wettbewerb „Berliner Klima Schulen“ ins Leben gerufen.

Die Spielregeln

Der Wettbewerb richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler der Berliner Schulen und an alle Altersstufen. Die Teilnahme ist allerdings beschränkt auf Klassen, Kurse, Arbeitsgemeinschaften und Gruppen mit einer Teamstärke von mindestens drei Personen. Als Wettbewerbsbeiträge zulässig sind Ideen und Arbeiten rund um das Thema Klima und Klimaschutz. Erlaubt ist alles, von der Meinungsumfrage bis zum Comic, vom Theaterstück bis zum Energiesparprojekt.

Anmeldung

Wer bis zum Annahmeschluss sein Projekt einreicht, ist dabei. Eine vorherige Anmeldung von Wettbewerbsbeiträgen ist nicht notwendig. Voraussetzung ist ein ausgefüllter Projektbogen – entweder online oder per Hand. Beides zu finden unter „Mitmachen“.

Starthilfe

Idee vorhanden, aber es fehlt am Material? Das soll nicht sein: Für aufwändigere Projekte kann eine Starthilfe von bis zu 500 Euro beantragt werden. Der Antrag muss fristgerecht online oder per Hand gestellt werden –  Stichtermine sind immer um den Jahreswechsel. Achtung: Reguläre Schulausstattung wird nicht finanziert. Es besteht kein Anspruch auf Bewilligung der Anschubfinanzierung. Anträge unter „Mitmachen“.

Bewertung

Eine Jury aus Klimaexperten, Pädagogen, Schülerinnen und Schülern sowie den Trägern des Wettbewerbs sichtet alle eingegangenen Beiträge und ermittelt die Sieger. Diese werden noch vor den Sommerferien feierlich ausgezeichnet.

Publikumspreis

Über den Publikumspreis für die beste Projektidee entscheidet ihr selbst: die Online-Abstimmung dazu startet im Mai 2014. Gestiftet von A&O Hostels erhält das Gewinnerteam vier Übernachtungen inklusive klimafreundlicher Halbpension für bis zu 30 Personen in einem A&O Hostel nach Wahl (ohne Anreise).

Wir freuen uns auf tolle Ideen und spannende Projekte. Allen, die sich an diesem Wettbewerb beteiligen, wünschen wir jede Menge Spaß, spannende Erkenntnisse und natürlich viel Erfolg.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Verwendung der Preisgelder liegt in der Verantwortung der jeweiligen Schule.